Sie befinden sich auf den Retriever-Seiten der Familie Hesse. Wir wohnen in Borgeln, einem Dorf in der Nähe von Soest in ländlicher Umgebung, ideal für ein Leben mit Hunden.
 
Bereits seit meiner Kindheit gehörten Hunde dazu. Früher auf unserem Bauernhof waren es Schäferhunde und ein Spitz. Als Zehnjähriger bekam ich dann meine Langhaardackelhündin Bine, die mich 17 Jahre begleitete. 1995 begann die schöne Retrieverzeit mit unserer ersten Golden-Hündin „Ambra vom Tor zur Egge“. Es war damals gar nicht so leicht, im Deutschen Retriever Club (DRC) einen Welpen zu bekommen. Umso mehr freuen wir uns noch heute, dass es gerade im Zwinger „vom Tor zur Egge“ klappte und uns mit der Züchterin Bärbel Daye und ihrer Familie eine  Freundschaft verbindet.
Ambra war ein Golden mit einem traumhaften Wesen, menschenbegeistert und sicher in allen Situationen. So war es nicht verwunderlich, dass über die vielen Unternehmungen mit ihr und etlichen Kontakten im Training, auf Ausstellungen und Prüfungen das Interesse an der Zucht erwuchs.

Unter dem Zwingernamen „von der Soester Börde“ wurden im DRC 1998 und 2000 zwei große Würfe aufgezogen. Aus unserem A-Wurf blieb „Akira von der Soester Börde“ bei uns. Leider konnten wir mit Kira unsere Zucht trotz Zuchtzulassung und guter Untersuchungsbefunde nicht fortsetzen, da sie nicht tragend wurde. So haben wir ein paar Jahre mit zwei Hündinnen ohne Welpen verbracht.
   
Im Mai 2007 kam aus dem K-Wurf von Bärbel Daye die „Kleine Paula vom Tor zur Egge“ zu uns. Sie passte sich mit ihrem super sanften und lieben Wesen völlig problemlos als Dritthund ein. Die Bedingungen für ihre Zuchtzulassung wurden bis 2008 erfüllt, so dass wir mit Paula unsere Zucht fortsetzen konnten.
 
Aus unserem D-Wurf mit Paula blieb Wirbelwind Mali, die als Familienhund bei unserer Tochter und unserem Schwiegersohn lebt.

Rudelmitglied Emma zog im Mai 2012 bei uns ein und macht der ganzen Familie mit ihrem lieben, retrievertypischen Wesen sehr viel Freude. Sie stammt aus dem holländischen Zwinger Dutch Consolidation von Kelly Wibbelink. Leider hat Emma keine gesunden Ellenbogengelenke und einige Allergien. Daher lebt sie als reine Familienhündin bei uns und wird keine Welpen haben.

Unsere Goldenhündin Jule behielten wir aus Paulas letztem Wurf im April 2014. Eigentlich war zu diesem Zeitpunkt noch kein weiterer Familienzuwachs auf vier Pfoten geplant, aber wir wollten die letzten Chance auf Fortsetzung unserer eigenen Zuchtlinie mit einer Tochter unserer Paula nutzen und behielten daher aus dem Elfer-Wurf eine kleine Hündin. Jule trat ab 2016 Paulas Nachfolge in der Golden-Retriever-Zucht "von der Soester Börde" an und hat in 2016, 2018 und 2019 jeweils acht Welpen aufgezogen.

In 2019 blieb aus der Verpaarung von Jule mit dem Rüden Vestafjell's  Quite Knight die Hündin Frieda bei uns. Frieda ist eine sehr temperamentvolle und zugleich super liebe und verschmuste Goldenhündin. Mit der Ruhe ist es in unserem Golden-Rudel mit Frieda vorbei, denn sie mischt die Hundegemeinschaft ganz schön auf und findet in Emma leicht eine Verbündete für Tobereien. Wir hoffen, dass Frieda im kommenden Jahr die Hürden für eine Zuchtzulassung erfolgreich nehmen kann und wir unsere kleine Hobbyzucht in wenigen Jahren mit ihr fortsetzen können.